Entwicklungs-Info zum Saalfeldener Weltladenprogramm:

Ab sofort ist es für alle Weltläden, welche das Saalfeldener Weltladenprogramm und hierbei auch die Bestandsführung aktiv einsetzen, möglich, sich eine Lagerhüter-Liste auswerten zu lassen.

Diese Auswertung wird ein Mal pro Monat beim Monatsschluss automatisch angestoßen und ausgewertet. Zudem kann diese Lagerhüterliste auch jederzeit zwischendurch manuell angestoßen werden.

Die Lagerhüterliste beinhaltet folgende Informationen:

  • Artikelnummer
  • Artikelbezeichnung
  • Datum letzter Verkauf, bzw. wenn noch kein Verkauf erfolgt ist, dann das Datum des letzen Einkaufes, um nachfolgend die Anzahl der Tage ermitteln zu können, wie lange der Artikel schon ohne Bewegung auf Lager liegt
  • Anzahl Tage,    seit welchem Datum kein Verkauf mehr stattgefunden hat, bzw. wie lange der Artikel schon ohne Bewegung auf Lager liegt
  • derzeitiger Lagerbestand
  • letzter Einkaufspreis (netto)
  • aktueller Verkaufspreis (netto)
  • Soll-Spanne in % (aufgrund des letzten Einkaufs- und des aktuellen Verkaufs-Preises)
  • noch verbleibende Ist-Spanne in % (hierbei wurden die ermittelten Lagerhaltungskosten entsprechend abgerechnet)
  • Auswirkung bzw. % Spannen-Verringerung aufgrund der Lagerhaltungskosten

Standardmäßig werden folgende Parameter für die Auswertung verwendet, welche jedoch bei manueller Anwahl der Auswertung jederzeit nach Belieben übersteuert werden können:

  • Anzahl Tage, wie lange der Artikel mindestens keinen Verkauf mehr zu verzeichnen hatte, um in diese Auswertung mit einzufließen: 150
  • Kapitalzinssatz:              7,00 % (klassischer Ansatz)
  • Lagerzinssatz:                3,00 % (klassischer Ansatz)

Damit soll den Läden ein Werkzeug in die Hand gegeben werden, um ihre Lager- und Sortimentspolitik noch besser „handhaben“ und optimieren zu können.

Tja, unser Weltladenprogramm wächst und wächst…

Andreas

Comments are closed.